Home

Angebote

Dienstleistungen

Rollrasen

Rasenpflege

Teich

Die Traumküche

Auto-Traum

über mich

Photo

Wer ist
eigentlich PAUL?

Wohnort

Favoriten

Geschichte

Spaß und Geschichten

Impressum

 

Direkt zu den Angeboten

 

 

 

Prunus laurocerasus Rotundifolia
Kirschlorbeer

Beschreibung:
Die Lorbeer-Kirsche (auch Kirschlorbeer genannt) ist einer der unempfindlichsten, immergrünen Sträucher für mitteleuropäische Gärten. Selbst unter intoleranten Flachwurzlern wie Hänge-Birke und Spitz-Ahorn gedeiht sie noch ganz gut, und auch Trockenheit und Hitze werden gut vertragen. Zierend sind nicht nur die immergrünen, glänzenden Blätter, sondern auch die weißen Blütentrauben, die auch im Schatten reichlich angesetzt werden.
Heimat: Südosteuropa, Balkan, Kaukasus
Wuchs: Strauchförmig; je nach Sorte recht unterschiedlich. Niederliegend bis straff aufrecht. Höhe reicht von 30 cm bis 4 m.
Blüten: Aufrechte, 1 cm lange, weiße Blütentrauben im Mai je nach Sorte.
Früchte: Reif schwarze, ca. 1 cm lange Steinfrüchte. Giftig!
Standort: Sonnig bis schattig, geschützt vor Austrocknung durch Wind und Wintersonne.
Boden: Recht anpassungsfähig. Bevorzugt mäßig trockene bis feuchte, nährstoffreiche Gartenböden, die schwach sauer bis alkalisch sind.
Eigenschaften: Frosthart, schnittfest, verträgt sehr gut Trockenheit, Hitze und Konkurrenz durch andere Gehölze.
Vermehrung: Stecklinge.
Mein Tipp: Robuste Sorten wie ´Otto Luyken´ (kleinwachsend bis 1,50m), ´Rotundifolia´ (grosswachsend bis 4m) und Caucasica überstehen auch strenge Fröste ganz gut, sollten aber vor austrocknenden Winden und Wintersonne geschützt werden. In milderen Gegenden kann dieser Strauch auch als Formhecke verwendet werden.

 

hier aufs Bild klicken

 

  

Prunus laurocerasus caucasica
Kirschlorbeer

Beschreibung:
Diese Lorbeer-Kirsche (auch Kirschlorbeer genannt) ist wesentlich frostunempfindlicher als die Sorte Rotundifolia. Die glänzenden Blätter sind dunkelgrün.

Heimat: Südosteuropa, Balkan, Kaukasus

Wuchs: deutlich höher wie breit, Triebe aufrecht,
dicht verzweigt, mittelstark wachsend

Höhe: bis 300 cm, Breite: bis 200 cm

Blatt:  mittel- bis dunkelgrün, stark glänzend,

schmal elliptisch bis elliptisch, Rand gezähnt,

schöne Belaubung, Länge 10 -14 cm, Breite 4 - 5 cm

Blüte: mittelstark blühend


Mein Tipp: Robuste Sorten wie ´Otto Luyken´ (kleinwachsend bis 1,50m),  ´Rotundifolia´ (großwachsend bis 4m) und Caucasica überstehen auch strenge Fröste ganz gut, sollten aber vor austrocknenden Winden und Wintersonne geschützt werden. In milderen Gegenden kann dieser Strauch auch als Formhecke verwendet werden.

 

 

  ANGEBOTE

Kirschlorbeer

Prunus laurocerasus      mailto: teichman@gmx.net

Solitärpflanzen im Container.
Die ideale immergrüne Heckenpflanze vom Fachmann 
Verwendung: Als Sichtschutzhecke, zur Unterpflanzung von hohen Bäumen, auch in Nordlagen. 
Verträgt Sonne bis Schatten, gut schnittverträglich
Wuchs: höher wie breit, locker verzweigt, mittelstarker Wuchs, Wuchshöhe der Pflanzen ca 2-4 m,
Blatt: Immergrün, glänzend, sehr große elliptische Blätter, Blattlänge ca 10 - 15 cm, 
Tipp: Achten Sie bei Laubhecken in den ersten Jahren auf eine ausreichende Wasserversorgung. Ich empfehlen direkt bei der Pflanzung eine Düngung mit Hornspänen. Dies sorgt für ein sicheres Anwachsen Ihrer Pflanzen. Für eine dichte Hecke empfehle ich 2 Pflanzen pro Meter Hecke, für die „lockere“ Hecke 1 bis 1,5 Pflanzen pro Meter
Sollten Sie größere Stückzahlen an Prunus laurocerasus Rotundifolia oder Prunus laurocerasus caucasica benötigen, unterbreite ich Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot
Aufgrund der Größe und des Gewichtes der Pflanzen ist kein Versand möglich. Abholung nach Absprache im Raum Mainz-Wiesbaden
Lieferung in der näheren Umgebung möglich - Transportkosten auf Anfrage werden zusätzlich berechnet.
Sie erhalten den Artikel mit Rechnung und ausgewiesener MwSt

Vorratsliste  Stand 20.08.2014

 

 

 

Araucarie

Line als Dachform

Linde und Platane als Spalier 

Prunus laurocerasus caucasica 
buschige Baumschulware ca 120 cm

1 Pflanze 17,50 Euro
10 Pflanzen 150,00 Euro

 

Prunus laurocerasus caucasica 
buschige Baumschulware 125/150cm - ca 80cm breit

1 Pflanze 20,- Euro
10 Pflanzen 175,00 Euro




  


mailto: teichman@gmx.net

Prunus laurocerasus Rotundifolia 
buschige Baumschulware 125/150
1 Pflanze 17,50 Euro
10 Pflanzen 150,00 Euro




  


mailto: teichman@gmx.net

  Prunus laurocerasus Rotundifolia 
breite buschige Baumschulware ca 150cm +
1 Pflanze 20,00 Euro

 

 Taxus baccata 
buschige Baumschulware 100+
1 Pflanze 17,50 Euro

10 Pflanzen 150,00 Euro

 

 

 

Pflanzzeiten von Hecken
Die Pflanzzeiten von Hecken richten sich nach den Jahreszeiten. Extreme Witterungsverhältnisse sind zu vermeiden. Frisch ballierte Heckenpflanzen als Laubgehölze werden in der Regel von Oktober bis Ende April gepflanzt.
Pflanzen, die im Topfcontainer kultiviert wurden, können das ganze Jahr über gepflanzt werden - sind aber auch teurer.
 

Bodenvorbereitung

Meistens will man eine Hecke pflanzen um einen natürlichen Sichtschutz im Garten zu erzielen.
Bevor Sie eine Hecke pflanzen, sollte der Bereich darunter sorgfältig für die spätere langjährige intensive Nutzung vorbereitet werden.
Insbesondere bei neu gebauten Häusern finden wir zunächst einen regelrecht platt gewalzten Boden vor, der für sämtliche Pflanzenarten erst mal vorbereitet werden muss. 
Bitte lockern Sie den Gartenboden auf ca 1 m Breite ca 40 cm tief für die Hecke auf. Wichtig ist, dass die Wurzeln sich gut im Boden platzieren lassen. Ein luftig lockerer Boden ist wichtig, damit die Pflanzen sich gut entfalten können. 
Staunässe ist zu vermeiden, da die neu gebildeten Wurzeln sofort verfaulen würden. Gerade in der Anwachszeit ist es wichtig, täglich zu gießen und darauf zu achten, dass dann das Wasser nicht stehen bleibt, sondern gut versickert.
Ist der Gartenboden sehr lehmig, sollte er zusätzlich mit Sand (0,2-0,3mm Körnung) zur Bodenverbesserung aufgelockert und dadurch wasserdurchlässig gemacht werden. Auch ein ordentlicher Vorrat an verrottetem Mist, reifen Kompost oder Komposterde tut den Pflanzen in den ersten Jahren gut.
 

Pflanzung

Bereits während des Transportes von der Baumschule und der Lagerung bis zum Einpflanzen sollte darauf geachtet werden, dass der Ballen oder die Containererde nicht austrocknet: Feuchte Tücher um das Wurzelwerk schützen den Ballen der Gehölze.
Insbesondere Pflanzen, die schon einen längeren Transport hinter sich haben, sollten vor dem Einpflanzen für einige Stunden gewässert werden. Containerpflanzen sind immer ausgiebig zu wässern, vor allem wenn in lehmige Böden gepflanzt wird.
Pflanzen im Topf nach dem wässern austopfen und einpflanzen.
Bei Ballenware bleibt das Ballentuch in jedem Fall um den Ballen herum.
Bitte entfernen Sie dieses NICHT!!!!
– Durch Entfernen zerstören Sie damit grade neu entwickelte Feinwurzeln. Sie können maximal das Ballentuch nach dem Einpflanzen oberhalb der Wurzel am Wurzelhals lösen, aber auch dies ist nicht notwendig.
Sie sollten außerdem zu zweit die Hecke pflanzen, denn so kann einer die Pflanzen fest halten und ausrichten, und der Helfer den Boden zuschaufeln und den Boden etwas fest treten.
Bitte pflanzen Sie die Heckenpflanze nicht tiefer ein, als diese in der Baumschule gestanden hat.
Anfänglich den Pflanzenballen nur leicht mit Erde anhäufeln und gut einschlämmen.
 
Zum Schluss werden die jungen Heckenpflanzen noch zurückgeschnitten. Dies ist unerlässlich damit sich eine möglichst dichte Hecke entwickeln kann. Dies muss auch im Laufe der Jahre immer wieder wiederholt werden.

Pflanzabstand in der Hecke:

Ca. 40 bis 50cm bzw. 2-3 Pflanzen pro Meter je nach Größe der Pflanzen

Nach dem Einpflanzen gelbe Blätter beim Kirschlorbeer

Es ist bei Kirschlorbeer typisch, dass sie nach dem Einpflanzen als Reaktion auf die Umstellung gelbe Blätter bekommen.
Gelbe Blätter bekommt der Kirschlorbeer bei Wassermangel. Das heißt,: beim Umpflanzen werden Wurzeln durchtrennt und die Neubildung der Feinwurzeln beginnt. Die Pflanze kann demzufolge nicht genügend Wasser aufnehmen und reagiert mit gelben Blättern. Die Pflanze ist sichtlich in einer Stresssituation; die Pflanzen wollen mehr verdunsten, als die Wurzeln Wasser liefern können. Gelbe, abfallende  Blätter nach dem Verpflanzen sind völlig normal. Auch im Herbst fallen beim Kirschlorbeer immer wieder einige Blätter, also kein Grund zur Panik.

Grenzabstände
In der Regel müssen Sie zum nächsten Grundstück einen Abstand für Ihre Hecke einhalten. Den genauen Abstand kann man bei der Gemeinde erfragen. In der Regel sind es 1 m Abstand und max. 3 m Höhe für eine Hecke.
 

 

Immergrün - Vinca minor

Vinca minor 
im 9er Topf          Stück für 1,20 Euro

 

Bodendecker
Vinca minor
Das kleinblättrige Immergrün wird etwa 20 cm hoch .
Der kriechende Halbstrauch begrünt rasch auch große Flächen durch bewurzelnde Seitentriebe.
Dieser beliebte Bodendecker ist schattenverträglich, anspruchslos und reichblühend
Wuchs: Kriechender Halbstrauch. 
Wuchshöhe bis 20 cm - Breite bis 50 cm.
Blatt, Holz: Immergrünes lanzettförmiges Blatt. Länge 2 - 3 cm.
Blüte, Frucht: Kleine, lilablaue Blüten von Mai bis September.
Boden, Standort: Alle Böden. Schatten bis Halbschatten.
Verwendung: Hervorragender Bodendecker unter Gehölzen, Böschungen und auf Gräbern.
Pflege, Besonderheiten: anspruchslos und frosthart.
Bedarf: ca 12- 14 Stück pro qm

 

 

mailto: teichman@gmx.net

  

Rollrasen - Fertigrasen      mailto: teichman@gmx.net

Lieferung von Rollrasen im Raum Mainz-Wiesbaden

Impressum:
H. Roscher
55246 Mainz
0049 6134 65678 
0049 171 8357290 
teichman@gmx.net

 

zurück        weiter